Auslandssemester

Auslandssemester

Inter­diszi­plinär bedeutet auch interkul­turell! Aus­landsstu­di­en bieten nicht nur die Möglichkeit neue Kon­tak­te zu knüpfen, son­dern auch das Studi­um sin­nvoll zu ergänzen. Für viele Studierende ist der Schritt in die große weite Welt reizvoll, wodurch sich vol­lkom­men neue Per­spek­tiv­en bezüglich Eigen­ständigkeit, Gespür für fremde Kul­turen und Sprachen­vielfalt ergeben. Durch die zunehmende Glob­al­isierung wird Aus­land­ser­fahrung auch in der Beruf­swelt zu einem immer wichtigeren Charak­ter­is­tikum. Beson­ders zu empfehlen ist, neben den weltweit­en Pro­gram­men wie ISEP und Joint Stud­ies, das europäis­che ERASMUS+ Pro­gramm. Der Zeit­punkt des Aus­landsse­mes­ter kann beliebig gewählt wer­den. Jedoch ist auf­grund der admin­is­tra­tiv­en Abläufe ein Aus­landsse­mes­ter früh­estens ab dem 3. Semes­ter real­is­tisch. Unser Insti­tut für Sys­temwis­senschaften, Inno­va­tions- & Nach­haltigkeits­forschung hat im Rah­men dieses Pro­gramms gute Kon­tak­te mit inter­na­tionalen Uni­ver­sitäten aufge­baut. Diese sollen den Studieren­den die Möglichkeit bieten ver­tiefend im Bere­ich der Umwelt­sys­temwis­senschaften Lehrver­anstal­tun­gen zu besuchen. Außer­dem gibt es natür­lich die Möglichkeit über den jew­eils gewählten Schw­er­punkt einen Eras­mus­platz zu bekom­men.

Die Pla­nung eines Aus­landsstudi­ums nimmt erfahrungs­gemäß etwa über ein Jahr in Anspruch. Zusät­zlich müssen ein paar Voraus­set­zun­gen erfüllt sein, um ein ERASMUS+ Mobil­itätsstipendi­um (Unter­stützung vom OeAD) zu bekom­men:

  • Zum Zeit­punkt des Antritts musst Du min­destens zwei Semes­ter ein USW Studi­um studiert haben.
  • Du kannst in dein­er Stu­di­en­lauf­bahn ins­ge­samt 12 Monate pro Stu­di­en­lev­el (Bach­e­lor, Mas­ter, Dok­torat) im Aus­land ver­brin­gen. Zusät­zlich kann die Zeit pro Stu­di­en­lev­el zwis­chen ERASMUS+ Stu­di­en­aufen­thalte als auch ERASMUS+ Prak­ti­ka aufgeteilt wer­den.
    Die Min­destaufen­thalts­dauer beträgt 3 Monate (bei Prak­ti­ka min­destens 2 Monate).
  • Als Min­dest­stu­di­en­leis­tung für das Mobil­itätsstipendi­um müssen 3 ECTS-Punk­te pro Monat des Stu­di­en­aufen­thaltes an der Heimu­ni­ver­sität anerkan­nt wer­den. Das heißt deine Lehrver­anstal­tun­gen, die Du im Aus­land belegst, müssen in deinem jet­zi­gen Stun­den­plan anerkan­nt wer­den. Am ein­fach­sten ist es, wenn Du deine umwel­to­ri­en­tierten und freien Wahlfäch­er während deines Aus­landsstudi­ums belegst.
  • Du hast die Möglichkeit, dich für 5 Uni­ver­sitäten zu bewer­ben, für die Du auch eine Rei­hung vergeben musst.

Sind die Voraus­set­zun­gen erfüllt, wird das ERAS­MUS-Mobil­itätsstipendi­um die höheren Leben­sun­ter­hal­tungskosten ver­suchen auszu­gle­ichen und Du bekommst zwis­chen 300 und 400 Euro pro Monat über­wiesen (je nach Zield­es­ti­na­tion). Falls Du eine Stu­di­en­bei­hil­fe bekommst, hast Du auch die Möglichkeit darüber ein Stipendi­um zu beantra­gen. Das Büro für inter­na­tionale Beziehun­gen (kurz: BiB) koor­diniert die Aufen­thalte und ste­ht jedem Studieren­den mit fachkundi­ger Hil­fe zur Seite. Jedes Jahr wer­den begin­nend mit dem Win­terse­mes­ter Infor­ma­tionsver­anstal­tun­gen organ­isiert, um den Studieren­den bei der Suche und Organ­i­sa­tion zu helfen. Wenn Du also an einem Aus­landsse­mes­ter inter­essiert bist, soll­test Du min­destens ein Jahr vorher im BiB vor­beis­chauen um dich zu erkundi­gen und rechtzeit­ig zu bewer­ben. Auf der Home­page des Büros für inter­na­tionale Beziehun­gen (BiB) find­est Du alle weit­eren Unter­la­gen inklu­sive eines Leit­fadens mit den wichtig­sten Infor­ma­tio­nen.

Es beste­ht auch die Möglichkeit der Abfas­sung ein­er wis­senschaftlichen Arbeit (Mas­ter­ar­beit, Dis­ser­ta­tion,…) im Aus­land. Dazu gel­ten geson­derte Bes­tim­mungen, über die Du dich am besten im BiB direkt informierst.

Studierende der Umwelt­sys­temwis­senschaften kön­nen sich für Plätze der URBI-Fakultät sowie für Plätze der Fakultäten der jew­eili­gen Fach­schw­er­punk­te (SOWI, NAWI) bewer­ben. Für jede Fakultät gibt es im BiB und auf dessen Home­page Broschüren, die alle möglichen Part­neruni­ver­sitäten des ERASMUS+ Pro­gramms auflis­ten. Es gibt zudem auch inter­diszi­plinäre Plätze, für die sich Studierende aller Stu­di­en­rich­tun­gen bewer­ben kön­nen.

Das Ein­holen weit­er­er Infor­ma­tio­nen sowie einen Aus­tausch mit euren Kol­legIn­nen welche schon einen Aus­land­saufen­thalt genießen durften, ist ein­mal im Semes­ter während unser­er „USW Study Abroad“ Ver­anstal­tung möglich. Einen willkomme­nen Vorgeschmack bzw. Ausklang zum Aus­land­saufen­thalt bietet überdies das Bud­dypro­gramm des Eras­mus Stu­dent Net­works (ESN) auf der Uni Graz beziehungsweise auf der TU. Desweit­eren wird es in Kürze auch spez­i­fis­chere Ange­bote für USW-Studierende geben – stay tuned!