Aus­lands­se­mester

Aus­lands­se­mester

Inter­dis­zi­plinär bedeutet auch inter­kul­tu­rell! Aus­lands­stu­dien bieten nicht nur die Mög­lich­keit neue Kon­takte zu knüpfen, son­dern auch das Stu­dium sinn­voll zu ergänzen. Für viele Stu­die­rende ist der Schritt in die große weite Welt reiz­voll, wodurch sich voll­kommen neue Per­spek­tiven bezüg­lich Eigen­stän­dig­keit, Gespür für fremde Kul­turen und Spra­chen­viel­falt ergeben. Durch die zuneh­mende Glo­ba­li­sie­rung wird Aus­lands­er­fah­rung auch in der Berufs­welt zu einem immer wich­ti­geren Cha­rak­te­ris­tikum. Beson­ders zu emp­fehlen ist, neben den welt­weiten Pro­grammen wie ISEP und Joint Stu­dies, das euro­päi­sche ERASMUS+ Pro­gramm. Der Zeit­punkt des Aus­lands­se­mester kann beliebig gewählt werden. Jedoch ist auf­grund der admi­nis­tra­tiven Abläufe ein Aus­lands­se­mester frü­hes­tens ab dem 3. Semester rea­lis­tisch. Unser Institut für Sys­tem­wis­sen­schaften, Inno­va­tions- & Nach­hal­tig­keits­for­schung hat im Rahmen dieses Pro­gramms gute Kon­takte mit inter­na­tio­nalen Uni­ver­si­täten auf­ge­baut. Diese sollen den Stu­die­renden die Mög­lich­keit bieten ver­tie­fend im Bereich der Umwelt­sys­tem­wis­sen­schaften Lehr­ver­an­stal­tungen zu besu­chen. Außerdem gibt es natür­lich die Mög­lich­keit über den jeweils gewählten Schwer­punkt einen Eras­mus­platz zu bekommen.

Die Pla­nung eines Aus­lands­stu­diums nimmt erfah­rungs­gemäß etwa über ein Jahr in Anspruch. Zusätz­lich müssen ein paar Vor­aus­set­zungen erfüllt sein, um ein ERASMUS+ Mobi­li­täts­sti­pen­dium (Unter­stüt­zung vom OeAD) zu bekommen:

  • Zum Zeit­punkt des Antritts musst Du min­des­tens zwei Semester ein USW Stu­dium stu­diert haben.
  • Du kannst in deiner Stu­di­en­lauf­bahn ins­ge­samt 12 Monate pro Stu­di­en­level (Bachelor, Master, Dok­torat) im Aus­land ver­bringen. Zusätz­lich kann die Zeit pro Stu­di­en­level zwi­schen ERASMUS+ Stu­di­en­auf­ent­halte als auch ERASMUS+ Prak­tika auf­ge­teilt werden.
    Die Min­dest­auf­ent­halts­dauer beträgt 3 Monate (bei Prak­tika min­des­tens 2 Monate).
  • Als Min­dest­stu­di­en­leis­tung für das Mobi­li­täts­sti­pen­dium müssen 3 ECTS-Punkte pro Monat des Stu­di­en­auf­ent­haltes an der Heim­uni­ver­sität aner­kannt werden. Das heißt deine Lehr­ver­an­stal­tungen, die Du im Aus­land belegst, müssen in deinem jet­zigen Stun­den­plan aner­kannt werden. Am ein­fachsten ist es, wenn Du deine umwelt­ori­en­tierten und freien Wahl­fä­cher wäh­rend deines Aus­lands­stu­diums belegst.
  • Du hast die Mög­lich­keit, dich für 5 Uni­ver­si­täten zu bewerben, für die Du auch eine Rei­hung ver­geben musst.

Sind die Vor­aus­set­zungen erfüllt, wird das ERASMUS-Mobi­li­täts­sti­pen­dium die höheren Lebens­un­ter­hal­tungs­kosten ver­su­chen aus­zu­glei­chen und Du bekommst zwi­schen 300 und 400 Euro pro Monat über­wiesen (je nach Ziel­des­ti­na­tion). Falls Du eine Stu­di­en­bei­hilfe bekommst, hast Du auch die Mög­lich­keit dar­über ein Sti­pen­dium zu bean­tragen. Das Büro für inter­na­tio­nale Bezie­hungen (kurz: BiB) koor­di­niert die Auf­ent­halte und steht jedem Stu­die­renden mit fach­kun­diger Hilfe zur Seite. Jedes Jahr werden begin­nend mit dem Win­ter­se­mester Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tungen orga­ni­siert, um den Stu­die­renden bei der Suche und Orga­ni­sa­tion zu helfen. Wenn Du also an einem Aus­lands­se­mester inter­es­siert bist, soll­test Du min­des­tens ein Jahr vorher im BiB vor­bei­schauen um dich zu erkun­digen und recht­zeitig zu bewerben. Auf der Home­page des Büros für inter­na­tio­nale Bezie­hungen (BiB) fin­dest Du alle wei­teren Unter­lagen inklu­sive eines Leit­fa­dens mit den wich­tigsten Infor­ma­tionen.

Es besteht auch die Mög­lich­keit der Abfas­sung einer wis­sen­schaft­li­chen Arbeit (Mas­ter­ar­beit, Dis­ser­ta­tion,…) im Aus­land. Dazu gelten geson­derte Bestim­mungen, über die Du dich am besten im BiB direkt infor­mierst.

Stu­die­rende der Umwelt­sys­tem­wis­sen­schaften können sich für Plätze der URBI-Fakultät sowie für Plätze der Fakul­täten der jewei­ligen Fach­schwer­punkte (SOWI, NAWI) bewerben. Für jede Fakultät gibt es im BiB und auf dessen Home­page Bro­schüren, die alle mög­li­chen Part­ner­uni­ver­si­täten des ERASMUS+ Pro­gramms auf­listen. Es gibt zudem auch inter­dis­zi­pli­näre Plätze, für die sich Stu­die­rende aller Stu­di­en­rich­tungen bewerben können.

Das Ein­holen wei­terer Infor­ma­tionen sowie einen Aus­tausch mit euren Kol­le­gInnen welche schon einen Aus­lands­auf­ent­halt genießen durften, ist einmal im Semester wäh­rend unserer „USW Study Abroad“ Ver­an­stal­tung mög­lich. Einen will­kom­menen Vor­ge­schmack bzw. Aus­klang zum Aus­lands­auf­ent­halt bietet über­dies das Bud­dy­pro­gramm des Erasmus Stu­dent Net­works (ESN) auf der Uni Graz bezie­hungs­weise auf der TU. Des­wei­teren wird es in Kürze auch spe­zi­fi­schere Ange­bote für USW-Stu­die­rende geben – stay tuned!